Pfadi Hike 2015

Am 03. Scott Kazmir Jersey Oktober starteten wir, die Pfadis, auf den diesjährigen Hike, auf dem wir von Dausenau nach Koblenz wanderten. NIKE AIR JORDAN 11 Penn State Nittany Lions Schon letztes Jahr hatten wir alle sehr viel Spaß und das sollte dieses Jahr nicht anders werden. Nachdem wir in Düsseldorf und Koblenz umgestiegen waren erreichten wir unser Ziel, Dausenau. Dort stiegen wir dann aus und wussten, dass wir am gleichen Tag noch nach Bad Ems laufen werden. Case Keenum – Houston Cougars Wir gingen in die kleine Stadt hinein und kamen direkt am ersten Anstieg an, den wir alle noch ohne große Anstrengung überwinden konnten. Adidas ZX Flux Heren Als wir oben angekommen waren bereitete uns einer der Leiter eine Freude, indem er ankündigte, dass wir jetzt nicht mehr hoch laufen müssen. Nur zwei Minuten später ging es den nächsten Anstieg hoch. nike air max thea buy online nz Oben angekommen wurde wieder angekündigt, dass wir nun nicht weiter hoch laufen müssen und wir machten die erste Pause.

  • AIR MAX 2016
  • Es kam, wie es kommen musste und unser Leiter behielt wieder nicht recht und es ging noch weiter nach oben. Nike Air Max 2016 męskie Nach diesem sehr anstrengenden Stück erreichten wir eine sehr schöne Wiese mit einer tollen Aussicht. Nike KD Trey 5 III Kurze Zeit später konnten wir auf den Treppen eines Aussichtsturms einen laut hallenden Schlachtruf anstimmen. nike air max 1 ultra moire mujer Daraufhin ging es dann bergab und wir kamen in Bad Ems an der Lahn an. Dort entlang liefen wir die letzten 3 Kilometer bis zu unserem Zeltplatz. Parajumper Femme Alaska Die direkte Flusslage des Zeltplatzes war sehr schön und wir wurden positiv überrascht, dass wir dort Abend ein gemütliches Lagerfeuer machen durften. nike air max 90 hombre Wir aßen Ravioli und gingen dann abends alle in einem gemeinsamen großen Zelt schlafen. adidas superstar hombre Am nächsten Tag haben wir dann Brötchen und einen „köstlichen“ Tee zum Frühstück bekommen. Fjallraven Kanken Mini Russell Wilson College Jerseys In einen der Rucksäcke hatte sich morgens sogar eine Maus geschlichen, was dazu führte, dass wir alle schneller wach geworden sind. Da wir trotzdem noch müde von der letzten, anstrengenden Wanderung waren entschlossen wir uns dazu, einen leichteren Weg zu gehen. Chaussures Asics Homme air max pas cher Wir gingen also die meiste Zeit an der Lahn entlang und kamen dann in die Nähe der Burg Lahneck. FREE RN nike air max 2016 hombre Um zum Campingplatz zu gelangen mussten wir dann doch nochmal ein steilen Weg nach oben gehen. Wir schlugen unser Zelt auf und aßen eine Suppe. Baskets Under Armour Danach ging es zurück zur Burg Lahneck, an der wir bereits vorbeigegangen waren, und wir wurden durch die Burg geführt.

  • Miami Heat
  • Am späten Nachmittag spielten wir dann noch ein Spiel im Dorf, indem wir mit 2 Müsliriegeln losgezogen sind und durch das Tauschen mit Bewohnern einen leckeren Nachtisch erhandelt bekommen haben. Abends gab es dann Nudeln mit Bolognese Soße und wir spielten im Zelt noch bis in die Nacht hinein das Lieblingsspiel der Pfadi Stufe: Das Werwolfspiel.

  • AIR MAX SEQUENT
  • Am folgenden Tag machten wir uns auf den Weg nach Koblenz und kamen schon mittags an unserem Zeltplatz an. Womens Jordan Retro 6 Wir gingen zwischenzeitlich unter anderem am deutschen Eck vorbei und überquerten die Mosel mit einer Personenfähre. nike free rn flyknit uomo Nachmittags hatten wir also noch genug Zeit in ein Schwimmbad zu fahren, in dem wir unter der Rutsche lauthals den Schlachtruf schrien, sodass wir vom Bademeister ermahnt wurden. Northern Iowa Panthers Air Max Baratas new balance 1500 outlet Wir genossen die Zeit im Schwimmbad und fuhren abends wieder mit dem Bus zurück zum Zeltplatz. Dort durften dann nach dem Essen zwei Teilnehmer feierlich ihr Versprechen abgeben und wir spielten abends wieder lange Werwolf. Der letzte Tag kam schneller als erhofft und wir zogen das letzte mal mit unseren Rucksäcken los um über die Burg Ehrenbreitstein zum Koblenzer Hauptbahnhof zu gelangen. NIKE AIR JORDAN 1 RETRO In der Burg gab es viele Ausstellungen und glücklicher Weise konnten wir unsere schweren Rucksäcke bei dem sehr freundlichen Personal abgeben. Air Jordan 17 Neben der Burgerkundung und der schönen Aussicht von dort konnten wir uns eine faszinierende Playmobilausstellung ansehen. Scarpe Adidas Online

  • Jordan Son Of Mars
  • Wir aßen das letzte mal gemeinsam die letzten Brote auf und machten uns dann auf den Weg zum Bahnhof. Dort hatten wir noch genug Zeit um die ein oder andere Runde Werwolf zu spielen, ehe wir mit der Bahn am Dienstag Abend zurück fuhren. Charlotte Hornets goedkoop nike air max 2017 In Hösel angekommen schlossen wir den Hike mit einem letzten Schlachtruf ab und fuhren alle glücklich, erschöpft und mit vielen tollen Eindrücken nach hause.

    Ein Gedanke zu „Pfadi Hike 2015“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.